Lissabon: Flüchtlinge und Spione

Private und exklusive Tour

Details

Praça Marquês Pombal or Hotel (in Lisbon)
3 Stunden
125€
Max. 5
Level 1 – Easy
Guides
Leonor Abrantes

Leonor Abrantes

This tour will take us back in time to the city of the 1930s and 1940s when despair and hope mixed up with intrigue and glamour.

Im Zweiten Weltkrieg konnte sich Portugal unter der Diktatur von Salazar die Neutralität bewahren. Zwischen 1932 und 1945 war das Land, und besonders Lissabon, Zufluchtsort für Tausende Flüchtlinge, die dem Kriege und der Verfolgung durch die Nazis entkommen wollten. Hier warteten sie auf ihr Visum und das ersehnte Schiff nach Übersee.

Lissabon wurde so zum “Wartezimmer” oder “traurigen Paradies” für all die Ausreisewilligen, gleichzeitig bot die Stadt aber auch der Spionage eine  grosse Bühne. Hier tummelten sich  deutsche, britische und amerikanische Agenten – unter den aufmerksamen Zuschauern die Portugiesische Geheimpolizei. 

Machen Sie mit uns eine Zeitreise ins Lissabon der 30er und 40er Jahre!

Füllen Sie das Formular aus, um zu buchen

Name*
User e-mail*
Number Participants*
Message*
Select Guide*

Level 1 – Easy: Flat terrain without obstacles. Wheelchair accessible. Duration 2h

Level 2 – Easy to Moderate : Mainly flat terrain (about 70% flat), gentle climbs and descents. Some steps. Wheelchair accessible only with the help of a third party. Duration is around 2 to 3 hours.

Level 3 – Moderate: Terrain about 40 to 60% flat. Moderate climbs and descents. Steps. not wheelchair accessible. Duration 3 hours 

Level 4 – Demanding: Terrain about 20% to 40% flat. Some steep climbs and descends. Steps and uneven surfaces. Recommend for fit travelers. Duration between 3 to 5 hours.

Level 5 – Difficult: Rolling and often steep terrain, 10 to 20% flat terrain. Uneven surfaces. Recommended for travelers used to hiking tours in nature. 

Stufe 1 – Leicht: Flaches Gelände ohne Höhenunterschiede und Hindernisse. Geeignet für Rollstuhlfahrer. Dauer 2 Stunden.

Stufe 2 – Leicht bis moderat: Überwiegend flaches Gelände (70%) mit leichten Höhenunterschieden sowie einigen Stufen. Für Rollstuhlfahrer nur bedingt und mit einer Begleitperson geeignet. Dauer 2 – 3 Stunden. 

Stufe 3 – Moderat: Gelände (40-60% flach) mit moderaten Steigungen und Treppen. Nicht für Rollstuhlfahrer geeignet. Dauer 3 Stunden. 

Stufe 4 – Anspruchsvoll: Gelände mit Höhenunterschieden (20-40% flach). Auf – und Abstiege, Treppen und unbefestigte Wege. Eine gute Kondition und festes Schuhwerk sind erforderlich. Dauer 3 bis 5 Stunden. 

Stufe 5 – Schwierig: Gelände mit großen Höhenunterschieden (10-20% flach), steilen Auf – und Abstiegen auf unbefestigten Wegen und teils holprigen Boden. Geeignet für erfahrene Wanderer.